Stark im Leben
mit Beatrix Stark (M. Sc. Psychologie)

 

Was mich als Trainerin/Kursleiterin besonders macht…./was mache ich anders als andere?
Als Trainerin/Kursleiterin im Gesundheitspräventions- und förderungsbereich habe ich den Vorteil aus eigenen Erfahrungen berichten zu können. Erfahrungen sammle ich in verschiedenen Einsatzbereichen (Kitas, Schulen, Universitäten, Hochschulen, Pflegediensten, …) und meiner Tätigkeit als Psychosozialen Beraterin und Psychologin. Die Teilnehmenden stehen im Vordergrund, mit ihren Wünschen, Bedürfnissen und Erfahrungen. Mir ist wichtig einen Zugang zu jeder Person und einen vertraulichen Ort für Austausch zu schaffen. Jede Veranstaltung ist einzigartig, lebt von den Teilnehmenden und ich sehe es als meine Aufgabe durch die Veranstaltung zu führen und zu leiten. Die Teilnehmenden werden möglichst viel einbezogen. Es ist immer Raum für Wünsche, Erwartungen und Fragen. Die Veranstaltung kann auf die Gruppe kurzfristig (vor Ort) angepasst und verändert werden, sodass ein Nutzen für jede Person gegeben ist.


Wann empfinde ich ein Seminar als gelungen?
Wenn alle Teilnehmenden sich in die Veranstaltung einbringen konnten.
• Wenn die Teilnehmenden und der Auftraggeber zufrieden sind.
• Wenn jede Person etwas für sich aus dem Seminar mitnehmen konnte.
• Wenn die investierte Zeit als nützlich empfunden wird.
• Wenn ich während und nach dem Seminar ein gutes Gefühl habe.
• Wenn ich mit jeder Person im Kontakt war.
• Wenn ein reger Austausch zustande kam.
• Wenn die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmenden berücksichtigt wurden.
• Wenn eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen wurde.
• Wenn die Teilnehmenden ihr Wissen erweitern / festigen konnten.
• Wenn die Teilnehmenden Wissen und Übungen in ihren Alltag integrieren können.
• Wenn die Teilnehmenden zum Ende der Veranstaltung nicht sofort den Raum verlassen und dankbar sind.

Wenn die Veranstaltung individuelle Veränderungen bewirkt.


Aus welchen Gründen erinnern sich Teilnehmer_innen an meine Veranstaltungen?
Oft sind es die Erfahrungsberichte, Metaphern und Geschichten, Übungen vor Ort die zuerst in Erinnerung kommen. Manchmal ein bestimmter Satz, der gesagt wurde. Vorallem jedoch, weil innerhalb der Veranstaltung Emotionen erzeugt werden, durch gemeinsamen Austausch, Erfahrungsberichte, Metaphern und Geschichten, Übungen vor Ort. Emotionen schaffen einen leichteren Zugang zum Wissenabruf - zu Veränderungen.


mögliche Einsatzbereiche:

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
  • Gesundheitsprävention- und förderung


mögliche Einsatzthemen:

  • Stressmanagement
  • Lernmanagemet
  • (Prüfungs-)Angstmanagement
  • psychische Krisen / Mental Health
  • Umgang mit Personen in psychischen Krisen, nach Gewalterfahrung
  • Burnout & Resilienz
  • Entspannung
  • Motivation
  • Kommunikation und Körpersprache (intern & extern)
  • Konfliktmanagement


mögliche Formate:

  • Vorlesung, Seminar, Workshop,
  • Zukunftswerkstatt
  • Moderation
  • Mediation
  • Kursleiterausbildung in Progessiver Relaxation
  • Kursleiterausbildung in Autogenem Training


Ich freu mich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und über Möglichkeiten der Veränderung zu sprechen. Das Honorar orientiert sich am Arbeitsaufwand und der Gruppengröße.